Archiv der Kategorie: Allgemein

Sportwetten boomen

Nicht nur in Deutschland und in Österreich boomten in den letzten Jahren die Sportwettenmärkte. Auch in der Schweiz konnte man in diesem Zeitraum einen klaren Wachstum bei den Sportwetten erkennen. Wichtig ist auch hier, dass man zu allen Sportwetten in und um die Schweiz topinformiert ist.

Ebenso wie in Deutschland oder in Österreich hat sich hier ein Markt entwickelt, der sich genau mit dem Thema „Information um den schweizer Wettmarkt“ kümmert. Ganz speziell auf die Schweiz zugeschnitten findet man hier Informationen zu allen Teamsportarten der Schweiz, zu den bekanntesten schweizer Sportstars und aber auch rund um alle Nationalteams der Schweiz. Egal aus welchem Sport und egal wie erfolgreich. Sie werden genau auf diesen Plattformen zu diesen Themen die für sie relevanten Informationen finden.

Eine dieser Plattformen ist betland.ch. Hier sind kumuliert jede Menge Information, Ergebnisse oder aber auch Klatsch und Tratsch zusammengetragen, der es ihnen ermöglicht sich die notwendigen Information zu holen.

Allen voran finden sie hier natürlich Informationen zur Raiffeisen Super League, der höchsten Spielklasse im schweizer Fußball. Fußball ist nicht nur der berühmteste und beliebteste Breitensport der Welt, sondern stellt mit seiner Professionalität auch einen der größten Marktanteile im Spitzensport dar. Heute finden Sie rund m den Globus 365 Tage im Jahr Fußballspiele, die sie sich ansehen können und auf die sie natürlich auch wetten können.

Je breiter hier das Angebot aufgestellt ist, desto mehr werden sie für sich an Informationen lukrieren können und desto mehr haben sie für ihre Sportwetten davon. Mit diesen Sportwetten können sie aber nicht nur finanziell profitieren, sondern sie können sich natürlich auch die Sommerpause im Fußball versüßen und verkürzen.

Bei betland.ch finden sie also wie erwähnt alle möglichen Informationen rund um den Sport und rund um die Sportwetten in der Schweiz und rund um den schweizer Sport. Wetten sie hier in Folge auf ihre Lieblingsteams in der Schweiz oder auch auf ihre Lieblingssportler aus diesem Land. Die Schweiz ist zwar im Vergleich zu Deutschland ein kleines Land, bietet aber ebenfalls eine Reihe an Spitzensportereignissen, oft zu Sportarten, die in Deutschland nicht so populär sind, bzw wo deutsche Sportler nicht so erfolgreich sind wie die des Nachbarn.

Sportwetten Wissen: Was sind Sure Bets?

So unterhaltsam Sportwetten fraglos sind, so gilt natürlich auch: Jeder Spieler gewinnt lieber als er verliert. Darum sucht man in aller Regel nach passenden Strategien für die eigenen Wetten, um am Ende ein positives Saldo auf dem eigenen Konto beim Buchmacher zu haben. Der Fachausdruck für die Strategie, die möglichst erfolgversprechend erscheint, sind sogenannte Sure Bets – also sichere Wetten.

Sure Bets nutzen Quotenunterschiede aus – und sind keine sicheren Sieger

Bevor erläutert wird, was Sure Bets wirklich sind, soll aber erst einmal ein gängiges Missverständnis ausgeräumt werden: Sure Bets sind keineswegs Sportwetten, bei denen ein sicherer Sieg (also eine erfolgreiche Wette) erreicht wird. Natürlich kann man auch bei diesen sein Geld verlieren. Stattdessen werden die Quotenunterschiede bei einem Wettanbieter ausgerechnet, um so zu ermitteln, ob man mehr Geld wieder zurückbekommt als man einsetzt und so aller Wahrscheinlichkeit nach gewinnt.

So funktionieren Sure Bets

Ein Beispiel soll zeigen, wie Sure Bets funktionieren. Hierfür werden Fussball Quoten herangezogen:
Für einen Heimsieg gibt es eine Quote von 1,80, für ein Remis von 2,40 und für einen Auswärtssieg  eine Quote von 4,80. Nun teilt man alle Quoten durch Eins und addiert die Ergebnisse. Also:

(1/ 1,80) + (1/ 2,40) + (1/ 4,80) = 0,56 + 0,42 + 0,21 = 1,19

Für einen Einsatz von 1,19 Euro bekommt einen Euro zurück. Es handelt sich also um keine sichere Wette, weil das Risiko höher als der Ertrag ist. Gesetzt den Fall, die Quote für ein Remis wäre 4,30, so würde man 0,99 als Ergebnis erhalten. Für einen Einsatz von 0,99 würde man also einen Euro zurückerhalten. Damit hätte man eine Sure Bet, denn in diesem Fall wäre der Gewinn höher als der Einsatz und man bekäme aller Wahrscheinlichkeit nach einen positiven Ertrag.

Den Return on Invest berechnen

Der Return on Invest wäre im zweiten Fall ein Prozent (1/0,99 = 1,01). Nun lassen sich Einsätze so berechnen, dass man nur entsprechende Summen auf Heimsieg, Remis und Auswärtssieg berechnen muss, um unter dem Strich immer mehr Gewinn als Verlust zu machen. Dies bedeutet, der Gewinn muss immer die Verluste der anderen beiden Wetten aufwiegen. Am Ende bleibt im Beispiel so ein Plus von einem Prozent.

Schweizer sind vom Wettfieber gepackt

Die Schweizer lieben Wetten aller Art. In der Vergangenheit konnte man denken, dass es Ihnen vor allem die Sportwetten angetan hatten, aber eine jüngste Studie beweist: Die Schweizer lieben auch das Lotto Spiel sehr. Die Schweizer spielten im Jahr 2012 für insgesamt 2,75 Milliarden Franken Lotto. Rund 1,8 Milliarden Franken flossen dabei anschließend als Gewinne wieder an die Schweizer zurück. Verglichen mit dem Jahr 2011 bedeutet dies zwar einen kleinen Rückgang der Ergebnisse, aber gemessen an den Befürchtungen, die mancherorts geäußert worden waren, ist das Ergebnis noch immer mehr als gut. Das Wettfieber und die Begeisterung für das Glücksspiel halten an.

1,4 Prozent Rückgang beim Umsatz

Die Lotterie verzeichnete verglichen mit dem Jahr 2011 einen Rückgang von 1,4 Prozent beim Umsatz. Das Butto-Ergebnis (also der Gewinn vor Steuern) der Lotterie-Gesellschaften sank um drei Millionen Franken auf 910 Millionen Franken ab. Wie beeindruckend diese Zahlen sind, beweist aber eine andere Statistik, die das Bundesamt für Justiz im Rahmen der Lotto-Ergebnisse veröffentlichte. So hat umgerechnet jeder Schweiz für 344 Franken im vergangenen Jahr Lotto gespielt. Im Jahr davor waren es noch 351 Franken. Zählt man das Internet und die Lotterien hier mit, die in der Statistik nicht erfasst sind, gab jeder Schweiz mehr als 30 Franken monatlich für Lotto Spiele aus. Rechnet man noch die zahlreichen Möglichkeiten hinzu, bei Online Buchmachern Sportwetten zu platzieren oder sonstige Glücksspiele zu machen, die von den Schweizern ebenfalls viel genutzt werden, erkennt man, weshalb von einem Ende des Wettfiebers in der Schweiz keine Rede sein kann.

Vermutlich überhaupt kein realer Umsatzverlust für die Wettanbieter

Das Internet ist es, welches die Statistik vom BJ verzerrt. Die Schweizer haben über das Netz Zugriff auf die großen europäischen Lotterien und spielen hier deshalb auch immer häufiger mit. Könnte man den gesamten Umsatz aller Wettanbieter, die man in der Schweiz nutzen kann, zusammen, so darf man vermutlich keinesfalls von einem Umsatzverlust sprechen. Wesentlich wahrscheinlicher ist es, dass der Umsatz sogar gesteigert werden konnte.

Schweizer sind Gewinner

Die Wetten zahlten sich übrigens für viele Schweizer auch positiv aus. Pro Kopf konnten diese 230 Franken gewinnen und damit etwa 60 Prozent des ursprünglichen Einsatzes. Dieses ist im internationalen Vergleich ein sehr starker Wert.