Champions League: Wetten auf FC Basel – Ludogorez Rasgrad und die anderen Play-Offs

Während inzwischen alle großen Ligen abgesehen von der italienischen Serie A, die sich noch eine Woche Zeit lässt, in die neue Saison gestartet sind, ist das Teilnehmerfeld der Champions League noch längst nicht komplett. In den kommenden beiden Wochen werden im Rahmen der Play-Offs noch die letzten zehn der insgesamt 32 Teilnehmer an der Königsklasse gesucht, wobei es die Play-Off-Partien durchaus in sich haben.

Aus Schweizer Sicht interessiert natürlich vor allem der Auftritt des durchwachsen in die neue Saison gestarteten FC Basel, den es bei der Auslosung zwar schlimmer erwischen hätte können, der aber mit dem bulgarischen Titelträger Ludogorez Rasgrad einen unangenehmen Gegner vorgesetzt bekommt, den die Elf von Trainer Murat Yakin nicht unterschätzen sollten.

Das vielleicht klangvollste Duell in den Play-Offs liefern sich unterdessen der AC Mailand und die PSV Eindhoven, die beide vom Namen her in die Champions League gehören, in den letzten Jahren aber nicht mehr den ganz großen Glanz versprühten. Nicht minder interessant wird das Aufeinandertreffen von Olympique Lyon und Real Sociedad San Sebastian, dem Überraschungsvierten des letzten Jahres in der spanischen Primera Division. Und auch den FC Arsenal erwartet nach der überraschenden 1:3-Heimniederlage zum Saisonstart gegen Aston Villa gegen den türkischen Vize-Meister Fenerbahce Istanbul kein Spaziergang. Klar ist schon im Vorfeld, dass der Druck auf Trainer Arsene Wenger, der seine Mannschaft trotz zur Verfügung stehender 80 Millionen Euro nicht nennenswert verstärkt hat, im Falle eines Ausscheidens der Gunners weiter anwachsen würde.

Der FC Schalke 04 musste nach dem Fehlstart in die Bundesliga mit dem 3:3 gegen den Hamburger SV und dem 0:4 beim VfL Wolfsburg kurzfristig umdisponieren, nachdem der eigentlich zugeloste Gegner Metalist Charkiw wegen Spielmanipulationen vor einigen Jahren von der UEFA ausgeschlossen wurde. Nun geht es für die Königsblauen gegen PAOK Saloniki und damit ausgerechnet gegen Huub Stevens, der auf Schalke zum Jahrhunderttrainer gewählt wurde.

Auf die zehn Spiele der Play-Offs bieten sämtliche Buchmacher natürlich umfassende Wetten an. Neben den klassischen Wetten auf Heimsieg, Unentschieden und Auswärtssieg sowie den üblichen Tor- und Ergebniswetten bieten die Buchmacher natürlich auch die immer beliebter werdenden Live-Wetten an, bei denen sich die Quoten abhängig vom Spielgeschehen stetig verändern können, was gleichzeitig Chancen und Risiken mit sich bringt.